Bewertung des Lernerfolges

Lernen Tänzer besser durch ein visuelles Modell oder durch eine verbale Beschreibung? Wie wirkt eine verbale Zusatzinformation, nachdem sie eine Sequenz durch ein visuelles Modell gelernt haben? Wie wirkt eine visuelle Zusatzinformation, nachdem sie eine Sequenz durch eine verbale Beschreibung gelernt haben? Um diese Fragen zu beantworten, ist eine möglichst objektive Bewertung der getanzten Sequenzen notwendig. Hier kommen Experten ins Spiel, die mit dem Studiendesign nicht vertraut sind und die auch die Tänzer nicht kennen.

Evaluation anhand der Videoaufnahmen: 72 Aufnahmen und 72 Bewertungsbögen

Jeder der 18 Tänzer war in Bielefeld viermal aufgenommen worden: nachdem er eine Sequenz verbal gelernt hatte, nachdem er eine Sequenz visuell gelernt hatte und nachdem er jeweils die andere Modalität als Zusatzinformation erhalten hatte. Anhand dieser Videoaufnahmen sollten zwei externe Lehrer das Getanzte bewerten. Um dabei so objektiv wie möglich zu bleiben, wurden sie nicht in den Aufbau der Lernaufgabe eingeweiht, sondern erhielten nur allgemeine Informationen zu dem Experiment.

Die beiden externen Lehrer bewerteten die Aufnahmen zum einen hinsichtlich ihrer Übereinstimmung mit dem Modell und zum anderen hinsichtlich der tänzerischen Qualität, unabhängig vom Modell. Dafür mussten sie sich zunächst mit den beiden Modellsequenzen vertraut machen. Hierfür erhielten sie die Video- und die Audioaufnahmen, die im Experiment als Lernmaterial dienten. Anschließend schauten sie sich die Darbietungen der Studenten an und füllten zu jeder Aufnahme einen Bewertungsbogen aus, der auf zwei Seiten Fragen enthielt, die die Lehrer mit „ja“ oder „nein“ bzw. auf einer 6-stufigen Skala beantworten konnten.

2 Gedanken zu „Bewertung des Lernerfolges

  1. Werner Stangl

    Aus der Sicht eines “normalen” Tänzers wäre sehr interessant, welche Konsequenzen man aus diesen Forschungsergebnissen für den Unterricht in Tanzschulen ableiten kann, denn immerhin unterscheiden sich aus meiner Beobachtung TanzlehrerInnen doch sehr voneinander, was Demonstration und gleichzeitige verbale Erklärung betrifft.
    Herzlichst
    8-}) Werner Stangl
    w3: http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at

    Antworten
  2. Bettina Bläsing

    Die beiden experimentellen Lernszenarien, die wir in unserer Studie getestet haben, geben selbstverständlich nicht die reale Situation eines Trainings oder Unterrichts wieder. Wir haben das reine Beobachtungslernen (ohne Kommentare, Musik, Wiederholungen, Perspektivenwechsel, etc.) und das Lernen ausschließlich durch verbale Bewegungsbeschreibung (ohne gleichzeitiges Demonstrieren der Bewegung, etc.) zunächst isoliert und im zweiten Schritt kombiniert und die Teilnehmer so einer ungewöhnlichen, reduzierten Lernsituationen ausgesetzt. Daraus ableiten kann man aus meiner Sicht folgendes: visuelle Information ist besser geeignet als verbale Instruktion, um eine Bewegungsfolge so zu vermitteln, dass sie reproduziert werden kann und im Langzeitgedächtnis verankert wird. Wird die visuelle Information durch verbale Information ergänzt, verstärkt das den Lernerfolg. Dies gilt (nach unserer Studie) für das Reproduzieren einer Bewegungsfolge, nicht aber für die tänzerische Qualität.
    Wie bei den meisten wissenschaftlichen Untersuchungen sind die Ergebnisse eines Experiments nur ein kleiner Schritt, der durch die Ergebnisse weiterer Studien ergänzt werden muss, damit sich ein sinnvolles Gesamtbild ergibt. Wir hoffen in diesem Sinne, in weiteren Studien auf unseren Ergebnissen aufbauen zu können.
    Aus meiner Erfahrung ist es für den Unterricht in der Praxis ein spannender Ansatz, die Schüler vergleichsweise Bewegungsfolgen durch verschiedene Modalitäten und auf verschiedenen Wegen lernen zu lassen, ihre “Erlebnisse” gemeinsam zu reflektieren und sie darauf aufbauend ihre eigenen Präferenzen und Stärken finden zu lassen. Diesen Effekt hatte unsere Studie auch auf die Teilnehmer, wie uns die Interviews gezeigt haben.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

16 + = 19

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>